Rutschbahn für Ausstellung im Verkehrshaus Luzern

Tags: Spielgerät, Ausstellungsbau, Rutschbahn

Edelstahlrutsche mit Sicherheitsabdeckung

Kunde: Aroma Productions AG für Swiss international Airlines

rutschbahn aus edelstahl mit transparenter abdeckung 01
Bild: Aroma Productions AG

Die fertige Rutschbahn im Verkehrshaus Luzern in Betrieb.

 

rutschbahn aus edelstahl mit transparenter abdeckung 02
Bild: Aroma Productions AG

Die Aussenseite der Chromstahlbleche wurde mit bedruckter Folie beschichtet. Das Dekor ist von einer Flugzeug Notrutsche inspiriert.

 

rutschbahn aus edelstahl mit transparenter abdeckung 03
Der Einstieg oben im Flugzeugrumpf.

 

rutschbahn aus edelstahl mit transparenter abdeckung 04
Ausschnitt aus den Konstruktionsplänen die bei uns angefertigt wurden.

 

rutschbahn aus edelstahl mit transparenter abdeckung 05
Der Einstieg in schattierter Darstellung in der Planung. Der obere Teil der Rutschbahn musste aus Sicherheitsgründen abgedeckt werden. Die Abdeckung wurde aus transparentem Polycarbonat gebogen und mit Edelstahlbügel an der Rutsche befestigt.

 

rutschbahn aus edelstahl mit transparenter abdeckung 06
Der Ausstieg unten wurde an den Kanten mit einem gewalzten Chromstahlrohr eingefasst. Dadurch wird die Verletzungsgefahr reduziert.

 

rutschbahn aus edelstahl mit transparenter abdeckung 07
Die Einzelteile der Rutsche.

 

rutschbahn aus edelstahl mit transparenter abdeckung 08
Die Blechteile wurden einzeln gebogen und an den Seitenwänden befestigt.

 

rutschbahn aus edelstahl mit transparenter abdeckung 09
Ebenfalls der Einstieg wurde an den Kanten mit einem gebogenen Rohr gesichert.

 

rutschbahn aus edelstahl mit transparenter abdeckung 10
Die Rutschbahn in voller Länge bei uns in der Fabrikation. Die Seiten wurden vor Ort mit Folie beschichtet.

 

rutschbahn aus edelstahl mit transparenter abdeckung 11
Bevor die Rutschbahn zum Beizen ging, haben wir die Geschwindigkeit bei uns vorab getestet.

 

rutschbahn aus edelstahl mit transparenter abdeckung 12
Die Montage vor Ort in der Halle "Luftfahrt". Die Abdeckung und die Folie auf den Seitenwänden wurde vor Ort angebracht.